Konzert

Convention 2019 – Konzert

Gleich zu Beginn der Convention 2019 haben wir ein echtes Highlight für euch.
Mit einer 4-Städte-Tour, dessen Konzerte teilweise schon ausverkauft sind, feiern Montreal ihr seit Dezember 2018 bestehendes 15-jähriges Bühnenjubiläum. Wir freuen uns, dass sie nun auch, mit Support der Storyteller und Hafensaengers, die Bühne unserer Convention 2019 rocken!

Konzertdaten
Freitag 08.03.2019
Sportpark Kreideberg
Konzert-Einlass ab 19 Uhr / Convention Einlass ab 14 Uhr

Tickets
VVK: 25€ inkl. Tagesticket zur Convention * *²
AK: 27€ inkl. Tagesticket zur Convention *
* Tagesticket gilt nur für den Tag des Konzertes
*² zzgl. eventueller VVK Gebühr

Limitierte Hardtickets gibt es ab dem 14.Dezember 2018 bei:
– Salt City Ink Tattoo, Obere Schrangenstrasse 10, Lüneburg
– MS Booking, Keplerstrasse 4, Lüneburg
weitere Stellen folgen
Für E-Tickest nutzt unseren Button.

Für weitere Informationen zu den Bands, scrollt einfach weiter runter. Weitere Informationen zum Programm unserer diesjährigen Convention klick bitte hier

Tickets

Hamburg. Rote Flora. Noch ne Molle? Während andere Halbstarke von der Elbe sich ihre Straßenpunkattitüde direkt in den Nietengürtel ritzen konnten, irrten die drei Jungs von Montreal noch im vorstädtischen Bermudadreieck zwischen Sportverein, Mofa-Gang und Schultheater umher. Zum Glück entdeckten die Nordlichter schnell die Musik als einzig akzeptable Freizeitbeschäftigung und ihr Ticket raus aus dem Elend zwischen Wodka-Sprite, Kunstlederjacken und Autoscooter-Pop. Im Jahr 2003 machten Yonas, Hirsch und Max Power schließlich die Band „Montreal“ auf (“Band aufmachen”: Unwort der Jahre 1994-1998), zwei Jahre später erschien bereits ihr erstes Album „Alles auf schwarz“. Seitdem folgten knapp 600 Konzerte in über 15 Ländern, unter anderem mit der Bloodhound Gang, Slime, Royal Republic und Ignite.
Bis heute halten sich die Gerüchte, dass irgendwann gar ein Videoclip der Band in der Rotation von VIVA und MTV landete. Beeindruckt von dieser musikalischen wie filmischen Höchstleistung senden die beschämten Sender seither nur noch billig produzierte Reality Soaps. Noch so ein Gerücht.
Ihr bisher größtes Lob bekam Montreal einst von den Rocktitanen der Münchener Freiheit, die sagten: „Unsere Begeisterung hält sich sehr in Grenzen – nur unser Schlagzeuger Renny findet’s gut.” Und jeder weiß: Wer die Münchener Freiheit gegen sich hat, ist auf der richtigen Seite. Und Renny räumt den Magen auf. (Dieser Satz war leider keine Werbung)
Im Jahr 2011 gründeten „Montreal“ dann schließlich ihr eigenes Label „Amigo Records“, auf dem sie nicht nur ihre eigenen Platten rausbringen, sondern Kollegen wie „Das Pack“ und „Anadrinksdogpiss“ unterstützen. Neuestes Machwerk von „MONTREAL“ ist ihr aktuelles fünftes Album „SONIC BALLROOM“, mit dem sie mal wieder nicht die Schickimickiclubs dieser Welt live beglücken werden, sondern ausschließlich die guten Läden um die Ecke.
Auf die Frage, ob Album Nummer fünf das persönlichste der Bandgeschichte ist und der Schreibprozess diesmal besonders intensiv und erleuchtend war, ob man vielleicht gar von einer Weiterentwicklung und/oder Neuerfindung von MONTREAL sprechen kann, orakelt Schlagzeuger und Medienprofi Max Power sich ein nebulöses „möglich“ aus dem Bart. Gut gebrüllt!

Gegründet wurde Storyteller im Sommer des Jahres 2012 in Dessau und besteht aus dem Sänger Rico Opitz, den beiden Gitarristen David und Kevin Becker, dem Bassisten Nils Sackewitz und dem Schlagzeuger Max Sarich.

Kurz nach der Bandgründung wurden mehrere Punk-Labels auf die Gruppe aufmerksam, darunter Let It Burn Records, welche beschlossen die Debüt-EP Take Me Home im Februar 2013 über das Tochterlabel Acuity.Music digital zu veröffentlichen. Vier Monate später unterschrieben die Musiker schließlich einen Plattenvertrag mit Let It Burn Records und kündigten ihr Debütalbum Frontier Spirit für den November des gleichen Jahres an.

Produziert wurde das Album von Aljoscha Sieg in den Pitchback Studios. Zwischen dem 31. Oktober und 16. November 2013 war die Band zusammen mit dem Singer-Songwriter Grey Gordon im Vorprogramm von Marathonmann auf deren Konzerttour, die durch Deutschland, Österreich und die Schweiz führte, zu sehen.

Die Neue Single „YOU“ ist gerade ganz frisch erschienen, nachdem sie nun unter dem Label Uncle M Music unter Vertrag stehen.

Was erst als Nebenprojekt begann wird nun lauter und trägt den Namen Hafensaengers.
Nachdem die Mitglieder der Hafensaengers die Bühnen Europas mit ihren Hardcore Bands Light your Anchor und Coyotes unsicher gemacht hatten, besinnen sie sich nun zu ihren Anfängen zurück. Zurück zu der Musik, mit der sie groß geworden sind, und die sie lieben.
ZURÜCK ZUM PUNKROCK

Die “Hafensaengers” EP erscheint am 21.Dezember 2018 und wird digital auf allen bekannten Plattformen wie Itunes,Amazon, Deezer, Spotify etc erscheinen.